Aktuelles & Interessantes




Aktuelles 2019

Vortrag "Stressbewältigung durch Achtsamkeit"                      Mittwoch 13.3.2019 19:00-20:30                                                                                      Details unter Angebote & Termine / Vorträge
Achtsamkeitsabend & Meditation                                            Montag 8.4.2019 19:00-20:00                                                                                     Details unter Angebote & Termine / Achtsamkeitsabend & Meditation
Achtsamkeitstraining / MBSR-Kurs                                                     Freitag 11.10.2019 - 6.12.2019 / 8 x jeweils 18:30-21:00 &                            Sonntag 24.11.2019 / 9:00-16:00                                                                                    Details unter: Angebote & Termine /  MBSR-Kurs

Interessantes

 

NEU: Achtsam Innehalten auf Instagram

 

Seit Februar 2019 findest du Beiträge von Achtsam Innehalten auf Instagram. Die von mir fotografierten Alltags-Bilder, sowie die dazu passenden Zitate & Gedanken von Schriftstellern, Wissenschaftlern und Nobelpreisträgern, wie Christian Morgenstern, Albert Einstein, Mahatma Gandhi, sowie vielen anderen bekannten Persönlichkeiten, vermitteln dir achtsamkeitsbezogene Inhalte und regen zum Nachdenken & Reflektieren an. Von Zeit zu Zeit informiere ich auch über bevorstehende Termine von Achtsamkeits-Kursen, Vorträgen & Meditationsabenden. Also schau vorbei & lass dich täglich aufs Neue unter: https://www.instagram.com/achtsam.innehalten/ inspirieren.

 

Gesundheit & Glück für 2019

 

Was versteht man eigentlich unter Glück?

Forscher der Positiven Psychologie unterscheiden drei Kategorien des Glücks: den flüchtigen "Glücksmoment", eine Art Hochgefühl, "Glück gehabt", das Glück der Erleichterung nach erfolgreicher Beendigung einer gefährlichen, stressigen Situation, sowie "Glückseligkeit", im Sinne von tiefer Freude & anhaltender Zufriedenheit. Die dritte Kategorie des Glücks kommt meist leise & dezent daher und kann leicht übersehen werden, wenn man nicht genau hinschaut & hinfühlt. Da stellt sich die Frage:

 

Was macht uns wirklich glücklich?

In unzähligen Interviews wurde erhoben, was Menschen glücklich macht. Und siehe da, es sind weniger die Faktoren Geld & Besitz, sondern vielmehr

  • enge menschliche Beziehungen,
  • das Vorhandensein von persönlichen Zielen im Leben,
  • Zeit für sich & für Entspannung,
  • im Momentsein, also im Hier & Jetzt leben,
  • Dankbarkeit & das Wertschätzen einfacher Dinge, sowie
  • ein achtsames & bewusstes Erleben mit allen Sinnen.

Kann man Glücklichsein lernen?

Da unser Glückserleben zu etwa 50% von unseren Genen bestimmt ist, zu 10% durch äußere Lebensumstände beeinflusst wird und zu 40% davon abhängt, wie wir unser Leben gestalten bzw. was wir aus unserem Leben machen, haben wir durchaus Einfluss auf unser Empfinden von Glück. Man kann also Freude & Zufriedenheit ganz bewusst einen Platz in seinem Leben reservieren, indem man von Zeit zu Zeit innehält, reflektiert für was man im Hier & Jetzt dankbar ist, sich an den kleinen Dingen des Alltags erfreut & ihnen Aufmerksamkeit schenkt und somit Glücklichsein im Alltag kultiviert.

 

Im Achtsamkeitstraining "Mindfulness Based Stress Reduction" ab 22. Februar kannst du lernen dem Glückskiller Stress konstruktiv zu begegnen und mit Hilfe von Achtsamkeit & Meditation mehr Bewusstheit & Freude in dein Leben zu bringen.

 

Advent - stillste Zeit des Jahres?

Advent - Zeit für "Bei sich selbst ankommen"?

 

Gelingt es dir die stillste Zeit des Jahres zu genießen oder empfindest du die Vorweihnachtszeit als besonders turbulent und hektisch? Viele Menschen hoffen, dass sie Zeit für Ruhe & Erholung FINDEN. Hilfreich ist es jedoch, nicht darauf zu warten bis die äußere Umgebung zur Ruhe kommt, sondern stattdessen sich bewusst Zeit zu NEHMEN. Erling Kagge schreibt in seinem Buch "Stille - ein Wegweiser": "Du kannst nicht darauf warten, dass es still um dich wird. Du musst dir deine eigene Stille schaffen. Stille in sich finden ist immer möglich, auch wenn es viele Geräusche um uns herum gibt."

 

Zeit für "Bei sich selbst ankommen". Trotz des hektischen Alltags sich bewusst Zeit nehmen und im Sinne von Selbstfürsorge reflektieren, was einem guttut bzw. dem eigenen Wohlbefinden schadet, was man tun will oder in Zukunft lieber lassen möchte. Nütze die momentane kalte & dunkle Jahreszeit dafür, an einem dir vertrauten Rückzugsort vom Tun ins Sein zu kommen, den persönlichen Leistungsdruck loszulassen und Regeneration Raum zu geben. Mit Hilfe von Meditation mit sich & dem Körper in Kontakt treten und Zeiten der Ruhe & Stille kultivieren. Ganz im Sinne von Erling Kagge: "Die Welt für einen Augenblick aussperren, der Stille & innerer Ruhe die Herrschaft überlassen - das sollte man ausbauen & kultivieren.“

 

Im Rahmen des Achtsamkeitstrainings "Mindfulness Based Stress Reduction" kannst du ab Februar 2019:

  • verschiedene Meditationstechniken kennenlernen & eine eigene Meditationspraxis entwickeln
  • stressbedingten Belastungen konstruktiv begegnen
  • deine mentale & körperliche Gesundheit fördern
  • Gelassenheit & innere Ruhe kultivieren.

 

Mentale Gesundheitsförderung?!

Herbst 2018/Wien Floridsdorf

 

Wir alle wissen, welche große Bedeutung der persönliche Lebensstil auf unsere Gesundheit hat und wie wichtig ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf, sowie tägliche Bewegung für unsere körperliche Gesundheit sind. Jeder möchte gesund alt werden und die Zeitspanne der gesunden Lebensjahre möglichst lange genießen. Gleichzeitig ist Stress in unserer heutigen Leistungs- & Erfolgsgesellschaft so gut wie unvermeidbar geworden und ein Auslöser für eine Vielzahl von Erkrankungen. Aus diesem Grund ist eine Form der mentalen Gesundheitsförderung, die uns dabei unterstützt stressbedingten Belastungen im Alltag konstruktiv zu begegnen, von immer größerer Bedeutung für ein gesundes & langes Leben.

 

Wer seine mentale Gesundheit fördern möchte, kann im MBSR-Kurs "Stressbewältigung durch Achtsamkeit"

(ab 16.10.2018)

  • seine individuellen Stressauslöser erforschen,
  • seine Stressreaktionen (emotional, physiologisch, gedanklich und verhaltensbezogen) kennenlernen,
  • seine gedanklichen Bewertungen beim Stresserleben überdenken,
  • seine bisherigen automatischen Handlungsschemata in Stresssituationen analysieren,
  • sowie mit seinen persönlichen Grenzen, Bedürfnissen & Ressourcen in Kontakt treten.

 

 

„Achtsames In-der-Natur-Sein“ 

Stammersdorfer Weinberge

 

Schon einmal etwas von Achtsamkeitsspaziergängen gehört? Nein, na dann ist gerade jetzt im Frühling der richtige Zeitpunkt raus in die Natur zu gehen und eine neue Qualität des Naturerlebens mit allen Sinnen kennenzulernen. Los geht `s: Schritt für Schritt den persönlichen Rhythmus finden & Neues im Bekannten entdecken.

 

Beim "Achtsamen In-der-Natur-Sein" ist der Weg das Ziel. Nicht spektakuläre Gipfelsiege stehen am Programm, sondern Unscheinbarkeiten am Wegesrand, wie der blaue, kleine Käfer im Gras, das gleichmäßige Zirpen der Grillen oder der intensive Duft von Flieder, werden fokussiert. Völlig ohne Zeitdruck mit kindlich-neugierigem Staunen Unterwegssein ermöglicht aus dem reizüberfluteten Alltag auszusteigen, gedanklich abzuschalten, mit der Aufmerksamkeit im Moment zu sein und dabei innere Ruhe zu finden. Wer möchte das nicht?

 

In der DM-Zeitschrift „active beauty“ (Nr. 6 / Sommer 2018) im Artikel "Nichts wie raus!" (Seite 96-101) bzw. im Internet unter https://www.meindm.at/activebeauty/bewusst-natur-erleben/ kannst du mehr über meine Achtsamkeitsspaziergänge in den Stammersdorfer Weinbergen erfahren.

 

 

Mindfulness Forum 11. April 2018

Gartenbaukino/Wien

 

Der weltberühmte Hirnforscher Richard Davidson wird bei seinem Vortrag “Well-being Is A Skill” die Lernfähigkeit des Gehirns vorstellen. Seine bahnbrechenden Forschungsergebnisse zeigen, dass das Gehirn sich durch mentales Training positiv beeinflussen lässt, und dadurch wesentlich zum eigenen Wohlbefinden auf körperlicher, geistiger und mentaler Ebene beiträgt. Durch regelmäßige Achtsamkeitspraxis kann Selbstmitgefühl & Mitgefühl für Andere bewusst gestärkt werden.

 

Das Verständnis, dass man Wohlbefinden trainieren kann, hat für die Gesamtgesellschaft eine wesentliche Bedeutung. Denn das heißt, dass wir uns, nicht nur auf individueller, sondern auch gesamtwirtschaftlicher Ebene von einer ausschließlich wettbewerbsorientierten zu einer auch mitfühlenden Gesellschaftsordnung bewegen können.

Tickets: www.globart.at

 

 

Psychologie Heute 03/2018

„Die heilende Kraft der Meditation“

 

Im aktuellen Artikel „Die heilende Kraft der Meditation“ in der Zeitschrift „Psychologie Heute“ vom März 2018 werden die neuesten Erkenntnisse der Meditationsforschung dargestellt. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass Meditation eine gesundheitsfördernde Kraft für Körper & Seele ist und liefern eindrucksvolle Belege für ihre Wirksamkeit in folgenden Bereichen:

  • Stressbewältigung,
  • Umgang mit Schmerzen,
  • Gesundheitsprävention,
  • Zellalterung,
  • Depressionsprophylaxe,
  • Kultivierung von Mitgefühl und
  • Entwicklung von sozialer Intelligenz.

So konnte nachwiesen werden, dass Meditation den Pegel des Stresshormons Kortisol senkt, wodurch bei Meditierenden in akuten Stresssituationen ein geringerer Kortisol-Anstieg und schnellerer Rückgang nach herausfordernden Situationen zu erkennen war. Da ein chronischer erhöhter Kortisol-Spiegel die Immunabwehr schwächt, ist Meditation ein Art Schutzprogramm für das Immunsystem.

 

Bei Schmerzpatienten zeigten sich durch den Einsatz von Meditation ebenfalls beeindruckende Erfolge. Die betroffenen Patienten eigneten sich mittels Meditation einen nicht-wertenden, also neutralen Umgang mit Schmerzen an und stärkten auf diesen Weg ihre Selbstwirksamkeit. Meditation verändert somit nicht den Schmerz an sich, sondern das Verhältnis zu ihm und eröffnet neue Möglichkeiten in der Behandlung von chronischen Schmerz-Patienten.

 

Weiters konnte festgestellt werden, dass regelmäßiges Meditieren die Praktizierenden dabei unterstützt Körpersignale deutlicher zu erkennen und Signale, wie Müdigkeit, Verspannungen oder Herzrasen früher wahrzunehmen, statt - wie in unserer Leistungsgesellschaft üblich – einfach darüber hinwegzugehen. Diese Vertrautheit mit dem Körper ermöglicht das rechtzeitige Wahrnehmen und Berücksichtigen der eigenen Bedürfnisse & Grenzen im Sinne einer ganzheitlichen Gesundheitsprävention.

 

Abschließend kann zusammengefasst werden, dass Meditation auf vielen Ebenen heilsam wirkt und es sich lohnt diese mentale Praxis in sein Leben zu integrieren.

 

 

SVA-Gesundheitshunderter

 

Die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft fördert über den Gesundheitshunderter die Teilnahme an einem Achtsamkeitstraining. Das bedeutet, dass SVA-Versicherte nach der Teilnahme an einem MBSR-Kurs 100 € von der SVA refundiert bekommen. Nähere Infos siehe Links.